Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

NEWS 04/2020

Das Jahr 2020 hat uns allen bereits bis zum 13.04.2020 mehr „News“ gebracht als man irgendjemandem wünschen mag: ein unsichtbarer Virus „Corona“ verändert auf der gesamten Welt das Leben, mit einer unsicheren Zukunft für uns alle.

Aus diesem Anlass möchte ich IHNEN allen – eine gute Gesundheit wünschen und wir hoffen gemeinsam auf eine bessere Zeit nach Corona!

  • Nebenbei: Wie sich in den nächsten Monaten beispielsweise die Postlaufzeiten gestalten werden ist unklar. Bitte haben Sie Geduld.
    Die Frage, ob wir Programme zum Download anbieten kann ich kurzfristig leider nicht beantworten, das benötigt vorab eine Rechtsberatung.

News - zum Programm Variograph Plus

  • Variograph Plus - Update 1.1.0 - in wenigen Tagen verfügbar
    – Tipp: Bestellen Sie bitte Ihr Update.


03/2020 – schaffte sich eine Kundin einen neuen Rechner mit dem Betriebssystem Microsoft Windows® 10 und anders als das Betriebssystem von 12/2019 traten ab dem Programmstart von Variograph Plus erstmalig Minimierungsprozesse auf, die nicht zu stoppen waren. Nach der ersten Updatebehandlung trat zusätzlich eine weiterer Windows-Betriebssystem-Änderung in Erscheinung: plötzlich wurden Bildelemente gedreht dargestellt. Eine Update des Betriebssystems hat eine Änderung erfahren, Variograph Plus hat sich daraufhin anders verhalten und kann mit der neuen Version „Update 1.1.0“ sicherstellen, dass das Programm wieder einwandfrei läuft.
Andere Funktionsänderungen fanden nicht statt.

  • ThProgRez_Rig-Vario_ZfNp-2018(4).pdf
    Tipp für Interessierte: Unter dieser Bezeichnung finden Sie im Internet eine Programmrezension von der GNP – „Arbeitsgruppe Aufmerksamkeit und Gedächtnis“ – Autoren: Alfred Wilbertz et. al – veröffentlich auch in „Zeitschrift für Neuropsychologie“, 2018 (4)
    Vielen Dank an Herrn Wilbertz, seine Kolleginnen und Kollegen für Ihre Mühen! Petra Rigling

Hersteller und Copyright-Inhaberin, - alleinig verantwortlich ist:

Petra Rigling
Eiderstr. 56
24943 Flensburg

Mail to: Petra@Rigling.de


Für Rückfragen stehe ich Ihnen per Mail gerne weiterhin zur Verfügung.

 

In dringenden Fällen erreichen Sie Herrn Rubitschon telefonisch, er ist langjähriger Vertriebspartner und kann sowohl bei technischen Fragen beraten, als auch alle Bestellungen bearbeiten. Wenden Sie sich gerne auch direkt an ihn:

 

Vertriebspartner:

 

ErgoKontor

Herr Hubert Rubitschon

Georg-Kaeß-Str. 20

88427 Bad Schussenried

Telefon: 07583- 94279-4

Telefax: 07583 - 94279-2

Email: info@ergokontor.de

 

Mit besten Grüßen

Petra Rigling
Dipl.-Psych.
Dipl. Soz.-Päd.

P.S.: Zu den Studien und Aussagen über Rigling-Programme lesen Sie hier mehr, nachfolgend auch Erwähnungen in der Literatur

In einer Evaluationsstudie, an der 84 Patienten teilnahmen, die unter einer kognitiven Verlangsamung nach Schädelhirntrauma litten, konnte bereits 1992 belegt werden, dass Rigling-Therapieprogramme, nach einem 4-8 wöchigen Training, bei 80-90% der Patienten nachweislich zu einer bedeutsamen Leistungssteigerung geführt haben.

Zusätzlich ergab eine Nachuntersuchung mit 15 Patienten, dass die erreichte Leistungssteigerung auch 11 Monate später noch stabil nachweisbar war.

Ulrich Poser, Joachim Köhler, Peter Sedlmaier, Adelheid Strätz „Evaluierung eines neuropsychologischen Funktionstraining bei Patienten mit kognitiver Verlangsamung nach Schädelhirntraumen“, Zeitschrift für Neuropsychologie, 1992, 1, Heft 1, S. 3 – 24

***

Studie in der Gerontologie

In einer Studie von S. Bodenburg und U. Technow bestätigte sich 1992 ebenfalls, dass die Rigling-Therapieprogramme sich auch für ältere Menschen in der Geriatrischen Rehabilitation eignen und zu einer deutlichen Besserung beitragen.

Auch Patienten mit visuellem Neglect oder Hemianopsie nach einem rechtshirnigen Insult profitieren von Reha-Maßnahmen mit Rigling-Therapieprogrammen.

S. Bodenburg und U. Technow „Neuropsychologische Therapie am Computer mit alten Menschen“, Zeitschrift für Gerontologie, 7.Gerontol 25:255-258

***

Aus der praktischen Erfahrung:

„Als Psychologe arbeite ich seit Jahren mit Menschen zusammen, welche unterschiedlichste Formen von Konzentrationsstörungen aufweisen. Im Wissen um die Plastizität des Gehirns ist die Frage, welche neuropsychologische Therapieprogramme zum Aufbau der kognitiven Leistungsfähigkeiten eine therapeutische Wirkung aufweist, von großer Bedeutung. Dabei ist wesentlich, dass die Programme sowohl in der Praxis wie auch für den Patienten zu Hause anwendbar sind. Seit gut einem Jahr arbeite ich nun mit den Programmen von Petra Rigling. Speziell für ADHS-Betroffene kommen dabei die Programme Konzentration (*)und Wahrnehmung (**) zum Einsatz. Aus folgenden Gründen sind die Trainingsprogramme von Petra Rigling empfehlenswert: 

a) Die Software ist einfach und ohne große Vorkenntnisse auf einem Heimcomputer installierbar, 

b) der Anwendungsbeschrieb zu den Therapieprogrammen ist einfach und gut verständlich, 

c) die einzelnen Programme weisen eine Vielzahl von Übungsmöglichkeiten auf, so dass auch nach längerem Therapieeinsatz keine Langweile aufkommt und 

d) die Patienten, mit denen ich arbeite, möchten stets wissen, ob sich ihr kognitives Leistungsvermögen auch tatsächlich verbessert. 

Das in den Rigling-Programmen zugrundeliegende Konzept bietet die Möglichkeit, verlässliche Aussagen über den Therapieverlauf zu machen. 

Die Angaben in Zahlen und Grafiken sind auch ohne großes Fachwissen verständlich. Abschließend kann gesagt werden, dass Personen welche ihre kognitive Leistungen (Konzentration, Aufmerksamkeit, Reaktion usw.) verbessern möchte, mit dem Therapiekonzept von Petra Rigling ein praktikables, wirkungsvolles wie auch preiswertes Programmangebot vorfinden.“

Dr. rer. nat Jürg Spycher
Psychologe, Schweiz

  ***

 *  „KONZENRATION“,

Hersteller - Gekko-Software GmbH, Lizenzvergabe: Rigling „Jeton-Home“

** „WAHRNEHMUNG“,

Hersteller : Gekko-Software GmbH, Lizenzvergabe: Rigling „Bilder V3 – Home“ inkl. Fotomaterial

Aus der praktischen Erfahrung:

„Als klinischer Neuropsychologe verwende ich die Rigling-Programme schon seit vielen Jahren in der Klinik und auch in meiner Praxis gern und erfolgreich. Eine Fortsetzung der Therapie zu Hause empfehle ich gelegentlich, damit am Ende der Reha-Maßnahmen die kognitiven Leistungen weiter verbessert oder mindestens stabilisiert werden. Im Unterschied zu Gehirn-Jogging-Programmen steht hier ein wissenschaftliches Konzept im Vordergrund, das spezifischen Trainingsmaßnahmen empfiehlt. Da die Therapiezeiten in Kliniken und in der Nachsorge immer kürzer werden, ist es durchaus sinnvoll zu Hause weiter zu trainieren, damit erreichte Erfolge stabilisiert werden bzw. noch weitere Verbesserungen erarbeitet werden können. Es ist wenig sinnvoll irgendwelche Spiele vom Markt zu greifen, besser ist es bewährte Therapieprogramme einzusetzen. Aus meiner praktischen Erfahrung kann ich diese und andere Programme von Petra Rigling empfehlen. Schade, dass nur wenige Krankenkassen die Kosten übernehmen, aber manchmal klappt es trotzdem, also ruhig einen Antrag auf Kostenübernahme versuchen!“

Gerhard Müller, Zentrum für Klinische Neuropsychologie, Würzburg
Dipl.-Psychologe, Neuropsychologe

***

Und hier könnten Zeilen von Ihnen stehen ,,,,, ;)

***

Mini Literatur-Empfehlung:

Michael Niedeggen, Silke Jörgens „Visuelle Wahrnehmungsstörungen“, (2005) Hogrefe, Göttingen

Franz Petermann (Hr) „Rehabilitation ein Lehrbuch zur Verhaltensmedizin“, (1997) Hogrefe

Franz Petermann, Julia Knievel, Lars Tischler „Nichtsprachliche Lernstörungen“, 2010 Hogrefe                                                                                                      

Franz Petermann „Fallbuch der Klinischen Kinderpsychologie“, (1997) Hogrefe

Margarethe Meyer „Behinderte Kinder am Computer – Einsatz von Computerprogrammen in der Diagnostik und der aktiven Förderung behinderter Kinder“, (2000) von Loeper